Mad

Sie sitzt jetzt hier allein und lacht, als hätte sie in ihrem Leben alles falsch gemacht. Es ist ein Lachen, dunkel, schwarzer als die Nacht. Wo ist der Engel, der über sie wacht? Sie nimmt die Klinge zur Hand, ihre Augen voller Zorn und wutentbrannt. ihr Hass gegen sich selbst ist viel zu groß, warum stichst du nicht endlich los? Ihre Arme, ihre Seele tot und verletzt, noch nie hat sie das Leben richtig geschätzt. Endlich hat sie den Mut, auf ihren weißen Teppich tropft das rote Blut.

22.7.14 13:48

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lisa (22.7.14 14:03)
Wow.............

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen